013 Was heilt die Kirche? mit Klaus Douglass (midi) und Fabian Vogt (Schriftsteller)

Jesus hat die Menschen geheilt. Soweit so bekannt. Doch was bedeutet das für die Kirche als Institution? In dieser Ausgabe von Windhauch Windhauch spreche ich mit Klaus Douglass (Direktor der Evangelischen Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (midi)) und Fabian Vogt (Schriftsteller und Theologe). Aktuell haben Sie ein Buch herausgegeben mit dem Titel „Der evangelische Patient“, um genau dieser Frage nachzugehen. Denn so ganz gesund scheint die evangelische Kirche nicht zu sein.

Eigentlich ist es total irrelevant, ob Jesus vor 2000 Jahren eine gekrümmte Frau geheilt hat, wenn ich nicht gleichzeitig auch Frage: Kann er nicht auch mich heilen? Kann er auch meine Institution heilen?

Fabian Vogt, Schriftsteller und Pfarrer

Was würde passieren, wenn man die Art und Weise wie Jesus geheilt und gehandelt hat, heute auf die Kirche übertragen würde? Wussten Sie zum Beispiel, dass es vor allem die Jünger:innen waren, die Jesus am heilen gehindert haben? Klaus Douglas und Fabian Vogt sind sich einige. Damit Kirche heilt und neues entstehen kann, braucht es im Wesentlichen drei Dinge: Beziehung, Beteiligung und Begeisterung.

Was mich unruhig stimmt: Wenn Du als Pfarrer:in, das machst, was die Kirchengemeinde Dir vorgibt, dann ist Dein Zeitbudget erfüllt.

Klaus Douglas, Direktor midi

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.