021 Wie entstehen Gemeinden? mit Ursula Hahmann (Zeitfenster) und Jürgen Maubach (Zeitfenster)

In den letzten 20 Folgen ging es immer mal wieder um die Frage nach Kirchenentwicklung und die Frage nach dem Neuen. Eine Frage bleibt dabei: Wie entstehen eigentlich Gemeinden? Die meisten von uns sind in bestehenden Gemeinden sozialisiert worden. Doch was braucht es eigentlich, damit eine neue Gemeinde entsteht? Darüber spreche ich mit den beiden Katholik:innen Jürgen Maubach und Ursula Hahmann.

Ich glaube, es braucht einfach einen, der sagt: Wir sind jetzt Gemeinde und postulieren diesen Anspruch jetzt einfach.

Jürgen Maubach, Zeitfenster Aachen

2010 begannen die Geschichte von Zeitfenster Aachen. Seitdem ist einiges passiert. Wir sprechen über die Vor- und Nachteile in der katholischen Kirche zu gründen, die Frage nach Sinn und Unsinn von Struktur und wie man beweist, dass man es ernst meint mit den Dingen, die man verspricht. Denn eine Gemeinde muss nicht alles für alle bereitstellen. Doch das, was sie anpackt, gut machen.

Ich finde auch, dass es eigentlich das einzige zukunftsfähige Bild ist, der Fläche keine Identität mehr zu geben.

Ursula Hahmann, Zeitfenster Aachen

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.