051 Welche Macht haben Jugendverbände? mit Dani Ordowski (KLJB)

Die katholische Kirche steht vor großen Veränderungen. Mit der konstruktiv kritischen Katholikin Daniela Ordowski spreche ich darüber, dass Kritik an der Amtskirche nicht dazu dient, diese kaputtzumachen, denn das schaffe die Kirche schon alleine. Daniela ist Bundesvorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) und Mitglied der sogenannten Synodalversammlung. Für sie sind die Jugendverbände der Beweis, dass es sich lohnt, demokratisch für Veränderungen zu streiten.

Ich glaube, dass katholische Kirche und Demokratie sehr wohl zusammen funktionieren. Die Jugendverbände zeigen sehr deutlich, dass das funktionieren kann.

Dani Ordowski (KLJB)

Die große Macht der Entscheidungsträger in der katholischen Kirche hat auch eine große Verantwortung zur Folge. Man stelle sich nur einmal das Potential vor, wenn die Kirche zum konstruktiven Streit bereit wäre und sich zu denjenigen wenden würde, die kritisch im Glauben und zur Institution sind. Die Jugendverbände zeigen, wie es möglich sein kann, Kirche zu sein und gerade deswegen eine kritische Stimme zu bleiben.

Ganz im Ernst: Das ist doch das Geile an Jugendverbandsarbeit: Wir streiten über unseren Glauben.

Dani Ordowski (KLJB)

Linksammlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.