060 Wie geht moderne theologische Wissensvermittlung? mit Svenja Nordholt (Was zur Hölle?!)

In der heutigen Folge ist Svenja Nordholt zu Gast. Sie ist evangelische Theologin und Teil des Projekts “Was zur Hölle?!”, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, theologische Themen kompakt in Lernvideos zu erklären. Nach den Erfahrungen mit ihrem eigenen Examen war für Svenja klar, dass es schlichtweg kein modern aufbereitetes theologisches Wissen gibt, das wissenschaftlich fundiert ist und sich zur Vorbereitung auf Prüfungen eignet. Also hat sie gemeinsam mit ihrer Schwester Friederike Nordholt sowie Jonathan Renau und Nils Alboth das Problem angepackt und im ersten Corona-Lockdown 2020 ein erstes Erklärvideo animiert.

Es geht uns doch darum, dass Studierende theologisch zu denken fähig sind und dafür brauchen sie bestimmte Inhalte. Aber das Ziel ist nicht, dass sie eine besonders große Challenge schaffen, dieses ganze Zeug zu lernen.

Svenja Nordholt, ev. Theologin

Im Podcast erklärt Svenja, dass es nicht darum geht, den Anspruch an Studierende zu senken. Vielmehr stellt sie das Problem dar, dass sich bspw. auf YouTube als einer der größten Suchmaschinen ist kein qualifiziertes theologisches Material finden lässt. Die Theologie leidet an einer zunehmenden Bedeutungslosigkeit und muss sich daher auch hinterfragen lassen, ob die gängigen Wege der Wissensvermittlung noch geeignet sind.

Es ist nicht immer die Alternative: Entweder modern, aber oberflächlich – oder unsere bodenständige, alte Art und Weise, die irgendwie tiefgründig ist.

Svenja Nordholt, ev. Theologin

Linksammlung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.