063 Warum kirchlicher Datenschutz? mit Felix Neumann (artikel91.eu)

In dieser Podcast-Folge spreche ich mit Felix Neumann, der hauptberuflich als Journalist bei katholisch.de tätig ist, über kirchlichen Datenschutz. Felix ist ein echter Experte auf dem Gebiet: Er betreibt mit artikel91.eu das einzige Fachmagazin zum Thema und berät dazu auch immer wieder kirchliche Institutionen. Gemeinsam klären wir unter anderem die Frage, warum es überhaupt einen eigenen Datenschutz für Kirche braucht.

Die Kirche behauptet, eine rechtlich verfasste Organisation zu sein, lädt das theologisch auf, aber sie löst das nicht ein. Kirchliches Recht ist ganz oft behauptetes Recht.

Felix Neumann, artikel91.eu

Während Datenschutz die pastorale Arbeit im ersten Moment zu lähmen scheint, ist ein einklagbares Recht für kirchliche Verwaltungen eigentlich relativ innovativ. Hier lägen für die Kirchen viele Chancen, sich zu reformieren, aber es fehlt an einer Rechtskultur, die willkürliches Handeln verhindert. Felix macht Mut, nicht im vorauseilenden Gehorsam den Kopf in den Sand zu stecken und nur noch mit Brieftauben zu arbeiten, und erklärt, wieso pastorale Arbeit trotzdem auch in den Social Media stattfinden kann.

Eigentlich wäre Recht genau der gesellschaftliche Mechanismus, der solche toxischen Kuschelkulturen überwinden könnte, wenn man tatsächlich rechtlich verfasst ist – und nicht nur so tut, als hätte man ein Recht.

Felix Neumann, artikel91.eu

Linksammlung:

Schreibe einen Kommentar