069 Wie gelingt kirchliche Transformation? mit Tobias Faix

In dieser Folge spreche ich mit Tobias Faix. Tobias ist Professor für praktische Theologie an der CVJM Hochschule in Kassel und leitet gemeinsam mit Tobias Künkler den interdisziplinären Masterstudiengang „Transformationsstudien: Öffentliche Theologie & Soziale Arbeit“. Kirchliche Transformation begleitet er schon eine ganze Ewigkeit und forscht dazu mit verschiedenen Schwerpunkten. Dabei hat er seinen hoffnungsvollen Blick nicht verloren, dass in der gegenwärtigen Situation der Kirchen auch Potential für Innovation liegen könnte.

Ich spreche gerne von Transformation, weil Veränderung heißt: Es wird nicht mehr so, wie es mal war. Und genau darin liegt die Chance.

Tobias Faix, CVJM Hochschule

Für die Veränderungsprozesse, die in Kirche anstehen, braucht es den Willen zur Veränderung und vor allem eine Haltung des Zuhörens. Tobias macht deutlich, dass es nicht ohne eine Kultur des Miteinanders geht. Transformation ist nämlich auch ein schmerzlicher Prozess. Veränderung kann aber eben nicht bedeutet, das alles so bleibt, wie es schon immer war. Kirche muss zum Resonanzraum werden, in dem wir mutig mit den Menschen gemeinsam neue Bilder für Glaube, Spiritualität und Religiosität suchen.

Wir brauchen auch wieder Mut und die Erwartung, eben mit den Menschen zusammen neue Bilder zu suchen, wo sie auch darin vorkommen und wo Resonanzen entstehen.

Tobias Faix, CVJM Hochschule

Linksammlung:

Schreibe einen Kommentar